Biographische Notizen

Geboren 1971 in Bamberg. 

An der dortigen Otto-Friedrich-Universität Studium der Germanistik. Studienschwerpunkte: Literaturvermittlung, Neuere deutsche Literaturwissenschaft, Sprachwissenschaft, Psychologie, Philosophie. 1998 Abschluss als Dipl.-Germ. Univ. 1998 bis 2000 Promotionsstipendium der Universität Bamberg, 2000 Abschluss der Dissertation "'Eine finster drohende und lockende Nachbarmacht?' Untersuchungen zu psychoanalytischen Literaturdeutungen am Beispiel von Robert Musil" (summa cum laude). 

Von März bis Juni 2001 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Neuere deutsche Literatur und Medien an der Philipps-Universität Marburg. Von Juli 2001 bis März 2004 wissenschaftlicher Mitarbeiter des bmbf-Projekts "Literaturkritik in Deutschland - Theorie und Praxis vom 18. Jahrhundert bis zur Gegenwart"; Projektleiter Prof. Dr. Thomas Anz (Universität Marburg) und Prof. Dr. Rainer Baasner (Universität Rostock). 

Von April 2004 bis Juni 2005 Online-Redakteur in der Pressestelle der Otto-Friedrich-Universität Bamberg. 

Von Juli 2005 bis März 2006 wissenschaftlicher Mitarbeiter des DFG-Projekts "Psychoanalyse in der literarischen Moderne" (Abschlusspublikation); Projektleiter Prof. Dr. Thomas Anz (Universität Marburg).

Seit April 2006 freiberuflich als Literaturkritiker und -wissenschaftler, Autor und Lektor tätig. 

Seit 2004 Mitglied der Internationalen Robert Musil-Gesellschaft.

Literaturkritiker u.a. für "Frankfurter Allgemeine Zeitung",  "Neue Zürcher Zeitung", "Der Tagesspiegel", "Der Standard" (Wien), "literaturkritik.de" sowie für den Rundfunk (WDR3, SWR2, Deutschlandfunk).